Kein Anbieter im Internet kann unsere Zimmer zu einem günstigeren Preis vermitteln als wir es selbst können.

Unsere Zimmer mit dem Siegel BESTPREIS-GARANTIE finden Sie bei keinem anderen Anbieter zu einem besseren Preis als direkt bei uns.

Unsere Zimmer mit dem Siegel VON KUNDEN EMPFOHLEN, finden Sie exklusiv nur bei uns und nicht bei einem anderen Anbieter.

copyrights by Hotel Altstadtperle Dresden 2012

Impressum

überschrift2013-2

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

preis

Zimmer

Hotel- bilder

Dresden

Preise

Frühstück

Service

Anreise

Sonder- Angebote

Buchung

Kontakt

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB                                                                                         Impressum

 1. Abschluss des Vertrages

1.1. 
Der Vertrag ist unter Zugrundelegung dieser Geschäftsbedingungen abgeschlossen, sobald das/die Zimmer, Räume, Flächen, sonstige Lieferungen und Leistungen bestellt und zugesagt wird / werden. Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur dann Anwendung, wenn dies vorher vereinbart wurde. Soweit zeitlich noch möglich, wird das Hotel Reservierungen dem Gast schriftlich bestätigen und um Rückbestätigung des Gastes bitten. Werden vom Hotel erbetene Vorauszahlungen nicht zum gefragten Termin geleistet, wird die getroffene Vereinbarung gegenstandslos. 

1.2. 
Ist der Besteller Vollkaufmann, so haftet er selbst für alle vertraglichen Verpflichtungen neben den von ihm angemeldeten Gästen/ Teilnehmern. 

1.3. 
Bei Anmeldung von mehreren Personen , insbesondere von Gruppen-, Reise-, Seminar- und Konferenzveranstaltern sollen Teilnehmerlisten dem Hotel bis 3 Tage vor Ankunft bzw. Veranstaltungsbeginn zur Verfügung stehen. 

1.4. 
Weicht der Inhalt der Reservierungsbestätigung von dem Inhalt der Anmeldung ab, wird der abweichende Inhalt der Bestätigung für den Gast und für den Hotelier dann verbindlich, wenn der Gast nicht umgehend nach Erhalt der Reservierungsbestätigung ausdrücklich widerspricht. 

1.5. 
Die Überlassung von Räumen oder Flächen begründet ein Mietverhältnis. Eine Unter- oder Weitervermietung bedarf der schriftlichen Genehmigung des Hotels. 

 2. Bereitstellung und Abreise

2.1. 
Gebuchte Zimmer stehen dem Gast am Anreisetag ab 15:00 Uhr zur Verfügung.

Bei “Standard-Buchung” über ein Hotelvermittlungsportal, Direktbuchung im Hotel oder die Webseite www.altstadtperle.de , wird das Zimmer für Sie am Anreisetag bis 18:00 Uhr (Ortszeit) freigehalten. Wenn der Gast nicht bis 18 Uhr angereist ist, gilt die Buchung als storniert. Der Gast hat nach 18 Uhr keinen Anspruch mehr auf das Zimmer.

Bei “garantierter Buchung oder Prepaid-Buchung” über ein Hotelvermittlungsportal, Direktbuchung im Hotel oder die Webseite www.altstadtperle.de , wird Ihr Zimmer die ganze Nacht freigehalten. Reist der Gast nicht an, gelten die jeweiligen Bedingungen über Stornierungskosten. Die garantierte Buchung kann nur per Kreditkarte garantiert werden! Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt per SSL.

Bei “Hotdeal – Buchung” über ein Hotelvermittlungsportal wird Ihr Zimmer bis Ende der Rezeptionsöffnungszeit freigehalten. Reist der Gast nicht bis Ende der Rezeptionszeit an, gelten die jeweiligen Bedingungen der Stornierung. Es werden Stornierungskosten fällig. Die “Buchung “Hotdeal” kann nur per Kreditkarte garantiert werden! Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt per SSL.

Spätanreise:  Wenn der Gast direkt im Hotel gebucht hat (Telefon, eMail oder webseite www.altstadtperle.de ), besteht die Möglichkeit einer Spätanreise auch nach Ende der Rezeptionsöffnungszeit. Der Gast ist verpflichtet bei gewünschter späterer Anreise nach 18:00 Uhr am Anreisetag, das Hotel bis 18:00 Uhr zu kontaktieren um den Code für den Nachttresor zu erfragen.-  Eine Direktbuchung liegt nicht vor bei Zimmerreservierung über ein Hotelvermittlungsportal (HRS.de, BOOKING.com, Hotel.de). In diesen Fällen gelten ausschliesslich die geltenden Anreisebedingungen des jeweiligen Hotelvermittlungsportals.


2.3. 
Eine Unter- oder Weitervermietung der Zimmer ist ausgeschlossen. Die Belegung der Zimmer mit mehr als der gebuchten Personenanzahl bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels. 

2.4. 
Der Gast ist verpflichtet, sich bei der Anreise auszuweisen, ggf. eine entsprechende Sicherheitsleistung an der Rezeption zu hinterlegen und den polizeilichen Meldeschein vollständig mit seinen persönlichen Angaben auszufüllen und zu unterschreiben. 

2.5. 
Haustiere dürfen nur nach vorheriger Zustimmung des Hotels und gegebenenfalls gegen Berechnung mitgebracht werden. 

2.6. 
Die Abreise muss am Abreisetag spätestens bis 10:00 Uhr erfolgen; zu diesem Zeitpunkt muss das Zimmer geräumt sein. Wenn der Gasspäter abreisen möchte, gibt es die Möglichkeit gegen 5,00 EUR Aufpreis beim Checkin eine Spätabreise bis 12:30 Uhr zu buchen.

Die nicht gebuchte  Inanspruchnahme des Zimmers nach 10:00 Uhr am Abreisetag kann das Hotel im Falle der Inanspruchnahme bis 16 Uhr mit dem Tageszimmerpreis (Logispreis / Listenpreis) und ab 16 Uhr mit dem vollen Übernachtungspreis für das Zimmer berechnen. Der Gast verpflichtet sich zur Zahlung dieses zusätzlichen Entgelts. 

2.7. 
Eine Verlängerung des Aufenthaltes über den im Hotelaufnahmevertrag vereinbarten Zeitraum hinaus ist nur nach vorheriger rechtzeitiger Absprache mit der Rezeption möglich. Diese Absprache soll vor Ablauf der Hälfte des Aufenthaltszeitraumes erfolgen und bedarf der schriftlichen Bestätigung durch die Rezeption. Die schriftliche Bestätigung gilt als Vertragsverlängerung im Sinne des Hotelaufenthaltsvertrages. Ein Anspruch auf eine Verlängerung besteht grundsätzlich nicht. 

 3. Leistungen, Preise

3.1. 
Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Angaben in der Reservierungsbestätigung und aus der Ausschreibung im Prospekt. 

3.2.. 
Eine Rückvergütung oder Minderung für vereinbarte, aber nicht in Anspruch genommene Leistungen ist ausgeschlossen. 

3.3. 
Verbindlichkeit von Angeboten: 

3.3.1. 
Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. 

3.4.. 
Ändert sich nach Vertragsabschluß die gesetzliche Mehrwertsteuer, so ändert sich der vereinbarte Preis entsprechend. 

3.4.1. 
Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung 4 Monate und erhöht sich der vom Hotel allgemein für derartige Leistungen berechnete Preis, so kann dieses den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um 10% anheben. Der Preis könnte vom Hotel ferner geändert werden, wenn der Kunde nachträglich Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung des Hotels oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht und das Hotel dem zustimmt.

3.5. 
Bei Veranstaltungen, die über die vereinbarte Zeit hinausgehen, wird ein Dienstleistungszuschlag pro Mitarbeiter erhoben, der auf der Basis Stundenlohn + Nebenkosten+ ggf. Nachtarbeitszuschlag berechnet wird. 

 4. Zahlung

4.1. 
Der im Rahmen der Reservierung vereinbarte Preis kann bei Anreise verlangt werden, soweit nichts anderes vereinbart wurde. 

4.2. 
Die Zahlung kann erfolgen per Barzahlung, EC-Karte, Master- oder VISA-Card.

Kostenübernahmeerklärungen akzeptieren wir ausschliesslich nur bei Direktbuchung über unser Hotel (telefonisch, eMail oder Buchungsformular) und nach vorheriger Absprache und Zustimmung unsererseits. Die Zahlung durch Kostenübernahmeerklärung ist sicherzustellen durch Angabe der Daten einer gültigen Kreditkarte.

4.3. 
Bei Aufenthalten von nur einer Nacht, ist der Preis am Vortag bei Anreise zu bezahlen. Bei bis zu 3 Übernachtungen ist der Preis bis spätestens 19:00 Uhr am Vorabend des Abreisetages zu bezahlen.  Bei übernachtungen von mehr als 3 Tagen behält sich das Hotel vor, eine Zwischenrechnung zu stellen. 

4.4. 
Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsabschluss oder danach, unter Berücksichtigung der rechtlichen Bestimmungen für Pauschalreisen eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherungsleistung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine können im Vertrag schriftlich vereinbart werden. Soweit keine Vorauszahlungen zu leisten sind, werden alle Forderungen des Hotels bei der Abreise des Gastes fällig und sind im Hotel zu erfüllen. 

4.5. 
Erfüllungsort für diese Verpflichtungen bleibt daher der Sitz des Hotels auch dann, wenn etwa aufgrund besonderer Vereinbarungen die Forderungen kreditiert und/ oder aufgrund besonderer Rechnungsstellung und Vereinbarungen erst später fällig werden. 

 5. Stornierung

5.1. 
Reservierungen sind für die Vertragspartner verbindlich. Für eine Stornierung von reservierten Zimmern und/oder Leistungen gelten die nachfolgend genannten Bedingungen. Die Zahlungsverpflichtung des Gastes beim Hotelaufnahmevertrag reduziert sich dabei nicht um die tatsächlich ersparten Aufwendungen des Hotels, sondern nach Maßgabe dieser Bedingungen. Auf Ziffer 2.3 dieser Bedingungen wird verwiesen. Eine teilweise Stornierung von reservierten Zimmern und/oder Leistungen ist grundsätzlich ausgeschlossen. 

Es gelten die unter Pkt. 2.2 genannten Bedingungen der Gültigkeit einer Buchung. Hat der Gast über ein Hotelvermittlungsportal reserviert, gelten die dortigen Stornierungsbedingungen. Bei Direktbuchung im Hotel gilt, dass eine kostenlose Stornierung bis zum Anreisetag 18 Uhr erfolgen kann bei Standardbuchung. Bei Prepaidbuchung kann das Hotel bei einer Stornierung bis zu 95% des Reisepreises als Stornierungskosten berechnen. An besonderen Feiertagen (Weihnachten, Ostern, Pfingsten oder andere) kann das Hotel die Buchungsbedingungen abweichend einzeln regeln. Hier kann eine kostenlose Stornierungsfrist schon bis zu 2 Tagen vor Anreise nicht mehr möglich sein. 

5.2. 
Für Reservierungen über 30 Übernachtungen erfolgt eine individuelle Absprache und Regelung.

5.3. 
Das Hotel behält sich vor bei Gruppenangeboten/Gruppenbuchungen abweichende Stornierungsbedingungen gelten zu lassen. Gruppen sind hier Angebote und/oder für mehr als 4 Zimmer für den gleichen Zeitraum.

 6. Rücktritt des Hotels

6.1. 
Sofern ein Rücktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich vereinbart wurde, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen nach den vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf Rückfrage des Hotels auf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet. Macht das Hotel von einem Rücktrittsrecht Gebrauch, bietet es Ersatzleistung zu gleichen Konditionen an. Wird eine vereinbarte Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer vom Hotel gesetzten angemessenen Nachfrist mit Ablehnungsandrohung nicht geleistet, so ist das Hotel ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Ferner ist das Hotel berechtigt, aus Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Kunden oder des Zwecks gebucht werden sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist Das Hotel hat den Kunden von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen. 

Bei berechtigtem Rücktritt des Hotels entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz. 

 7. Haftung

7.1. 
Die Vertragspartner des Hotels bzw. der Gast als solcher oder als Gastgeber haften dem Hotelier in vollem Umfange für durch sie selbst oder ihre Gäste verursachte Schäden. 

7.2. 
Eine von der Vereinbarung abweichende Nutzung der dem Gast überlassenen Räume berechtigt das Hotel zur fristlosen Aufhebung des Vertragsverhältnisses, ohne dass hierdurch der Anspruch auf das vereinbarte Entgelt gemindert wird. 

7.3. 
Wird der Hotelier durch höhere Gewalt oder Streik in der Erfüllung seiner Leistungen behindert, so kann hieraus keine Schadensersatzpflicht abgeleitet werden. Jedoch ist der Hotelier dem Auftraggeber verpflichtet, sich um die anderweitige Beschaffung gleichwertiger Leistungen zu bemühen. 

7.4. 
Das Hotel haftet gegenüber dem Gast nach den Bestimmungen des BGB (bis zum 100-fachen des Zimmerpreises, maximal 1.500,-EUR). Die Haftung des Hotels ist ausgeschlossen, wenn das Zimmer oder die Behältnisse, in denen der Gast Gegenstände belässt, unverschlossen bleiben. Für Geld und Wertsachen wird gem. §701BGB nur bis zum Betrag von 750,-EUR gehaftet.

7.5. 
Soweit das Hotel für den Veranstalter Fremdleistungen, technische oder sonstige Einrichtungen von Dritten beschafft, handelt es im Namen und für Rechnung des Veranstalters. Der Veranstalter haftet für die pflegliche Behandlung und ordnungsgemäße Rückgabe dieser Einrichtungen und stellt das Hotel von allen Ansprüchen Dritter aus der Überlassung dieser Einrichtungen frei. 

7.6. 
Das Hotel haftet für: 

7.6.1. 
die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung 

7.6.2. 
die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen des Hotels. 

7.7. 
Das Hotel haftet nicht für die Leistungen der vermittelten Hotels (Kooperationspartner des Hotels) 

7.8. 
Der Gast ist verpflichtet, bei evtl. auftretenden Leistungsstörungen alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und evtl. Schaden gering zu halten. Der Gast ist besonders verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der Hotelleitung mitzuteilen. Kommt der Gast diesen Verpflichtungen nicht nach, so stehen ihm Ansprüche insoweit nicht zu. 

7.9. 
Der Gast haftet bei Verlust und Unbrauchbarmachung von ausgehändigten Schlüsseln in Höhe der Wiederbeschaffung/Nachanfertigung von Schlüsseln in Höhe 35,00 EUR und/oder ggf. Austausch von Schlössern je nach Aufwandskosten.


8. Allgemeine Hinweise

8.1. 
Tiere dürfen von den Gästen nur nach vorheriger Zustimmung der Hotelleitung und gegen Berechnung eines Zuschlages mitgebracht werden. In öffentliche Räume wie Frühstücksrestaurant, etc. dürfen Tiere nicht mitgenommen werden. 

8.2. 
Weckaufträge wird das Hotel mit größtmöglicher Sorgfalt erledigen. Schadenersatzansprüche aus fehlerhafter Erfüllung sind jedoch ausgeschlossen. 

8.3. 
Auskünfte aller Art werden nach bestem Wissen erteilt, jedoch ohne Gewähr. 

8.4. 
Fundsachen (liegengebliebene Sachen) werden nur auf Anfrage gegen Kostenerstattung nachgesandt. Das Hotel verpflichtet sich zu einer 6- monatigen Aufbewahrung. Nach diesem Zeitraum werden die Gegenstände verwertet. 

8.5. 
Nachrichten, Post und Wertsendungen für die Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Das Hotel übernimmt die Aufbewahrung, Zustellung und auf Wunsch die Nachsendung derselben. Eine Haftung für Verlust, Verzögerung oder Beschädigung ist jedoch ausgeschlossen. 

8.6. 
Transport- Bei der unentgeltlichen Beförderung von Personen und Gepäck ist die Haftung des Hotels für Personen- und Sachschäden auf die gesetzliche KfZ- Versicherung beschränkt. Für Verluste und Verzögerungen ist eine Haftung gänzlich ausgeschlossen. 

 9. Allgemein

 9.1 
Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten. 

9.2 
Mündliche Abreden werden erst dann wirksam, wenn sie vom Hotelier schriftlich bestätigt worden sind. 

9.3. 
Gerichtsstand: Für etwaige Streitigkeiten aus diesem Vertrag und seiner Erfüllung wird, soweit gesetzlich zulässig, die Zuständigkeit des Gerichtes am Betriebsort vereinbart. 

 
9.4. 
Sollte eine der obigen Bestimmungen unwirksam sein, so berührt das die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht. Anstelle der ungültigen Bestimmungen gilt eine ihr möglichst nahe kommende gültige Regelung..

Zimmer   Bilder   Preise   Frühstück   Service   Sonderangebot   Anreise   Buchung   Kontakt   Impressum